Peter K. berichtet

Herr K. im Drei-Sterne-Restaurant

Waren Sie schon einmal in einem Drei-Sterne-Restaurant? Nein?Ich auch nicht, bis vor ein paar Tagen. Vorher war ich ein paar Mal in Ein-Sterne-Restaurants. Das waren nachhaltige Erfahrungen. Das erste Mal war 1989 in Paris, zusammen mit einem guten, 20 Jahre älteren Freund. Weil wir beide das erste Mal in Paris waren, entschlossen wir uns, in ...

Eine merkwürdige Begebenheit

Wir sehen die Welt besser mit fremden Augen! ...

Geschichten meines Großvaters: Dankbarkeit

Am Boden zerstört, kam ich eines Tages zu Großvater, denn ein Mensch, den ich für einen Freund hielt, hatte mich tief entäuscht. Ich hatte ihm vor einigen Jahren in einer brenzligen Situation sehr geholfen. Er wäre mir zutiefst dankbar, stünde schwer in meiner Schuld und schwor mir ebenso zu helfen, wenn ich ihn einmal brauchen ...

Nuri lächelt

Nuri erzählt seine Geschichte. Es sind Fragmente, die wie einzelne Teile eines explodierenden Gartenschuppens aus seinem Mund schießen. Es ist eine unfertige Erzählung, denn seine Scham verwischt die Details, seine Angst bedrängt die Worte, sein Schmerz macht Sprünge. Er lächelt. Die ganze Zeit lächelt er. Die Worte müssen heraus, trotz der Angst, trotz der Scham, ...

Der alte, weiße Mann und die Hippster

Während der Renovierung unsere Wohnung waren wir im Exil in Berlin Mitte. Wir fühlten uns auf einem anderen Planeten! Selten habe ich mich so alt gefühlt! ...

Neapel sehen und staunen

Wenn man Neapel hört, dann denken viele an Mafia, Verbrechen, Morde, Diebstahl, Betrügereien, Berge von Abfall, chaotischer Verkehr, natürlich an den Vesuv und Pompeij. Manche denken auch an das Blutwunder des San Genaro, eines Märtyrers des 4. Jahrhunderts, dessen Blut in einer Ampulle aufbewahrt wird und das sich zweimal im Jahr verflüssigt, es sei denn ...
close

Schreiben Sie sich in meinen Mail-Verteiler